Will man die Folgen beheben,
muss man zuerst die Ursache entfernen.


Wirkung von Somavedic in dem 5-Ebenen-Modell nach Dr. med. Klinghardt

5-Ebenen-Modell nach Dr. med. Klinghardt

Nach neuesten Erkenntnissen aus Biophysik, Quantenphysik und Mathematik existieren wir Menschen in verschiedenen Dimen­sionen gleichzeitig. Der physische Körper existiert innerhalb einer Sphäre von weiteren, unsichtbaren Feldern, die ihn umgeben und durchdringen .

Geschehnisse, die auf einer Ebene passieren, beeinflussen alle anderen Ebenen. Alle Somavedic Modelle (außer Atlantik) beeinflussen subjektiv und objektiv auch alle diese Felder.


Phy­sischer Körper

Der physische Körper ist die Summe unserer Zellen, Gewebe, Organe, und Körperflüssigkeiten. Alle Sinneswahrnehmungen, also das Fühlen, Hören, Sehen, Riechen und Schmecken gehören zu dieser Ebene. Der physische Körper ist mit der Haut begrenzt.

Krankheiten manifestieren sich im physischen Körper. Auf dieser Ebene wirken die Therapien der konventionellen Medizin, der Homöopathie (Niederpotenzen), der Orthomolekularen Medizin (Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente), der Hormonbehandlung (möglichst mit bioidentischen Hormonen), aber auch der Kräutermedizin. Die Schwermetallentgiftung, Osteopathie, physikalische Rehabilitation und Therapie, sowie alle chirurgischen Maßnahmen sind ebenfalls hier angesiedelt.

Alle weiteren Ebenen in diesem Modell, die sich außerhalb des physischen Körpers befinden, sind heute durch die Quanten-Biophysik erklärbar und auch verstanden.


Energiefeld

Unser Körper, also alle unsere Organe, produzieren elektromagnetische Schwingungen, die auch außerhalb des physischen Körpers messbar sind. Zum Beispiel umgibt das Herz ein starkes Magnetfeld, das bis zu einem Meter vom Körper entfernt messbar ist, ab. Das EEG – eine Messung elektrischer Ströme im Gehirn – ist ebenso außerhalb des Körpers erfassbar. Wo die Rezeptoren für energetische Wahrnehmungen sitzen, wissen wir noch nicht genau.

Jedenfalls interagieren die elektromagnetische Felder unseres Körpers mit den elektromagnetischen Strahlungen unseres Lebensraums – mit den elektromagnetischen Feldern der Natur, geopathogenen Zonen, Erdstrahlung, Schwingungen von Steinen und Edelsteinen, aber vor allem auch mit der hoch- und niederfrequenten Strahlung der modernen Technik – Elektrosmog.

Viele körperliche Erkrankungen beginnen im Energiefeld dadurch, dass die elektromagnetischen Felder des Körpers durch die Strahlung in unserem Lebensraum gestört sind; die Störungsursache Nummer 1 ist Elektrosmog. Heilverfahren auf der energetischen Ebene sind osteopathische Interventionen, Akupunktur, Atemtherapie, Akupressur, das Handauflegen, Massage, und Aspekte der MFT.

Eine sehr effektive Methode auf der zweiten Ebene ist der Ausgleich von elektromagnetischen Störungen durch die neutralisierende Wirkung von Somavedic-Geräten.


Mentalfeld

Das Energiefeld ist ein Bindeglied zwischen dem physischen Körper und dem Mentalfeld – also allem, was mit Information, Gedanken und Glaubenssätzen zu tun hat.

Diese Ebene ist ähnlich aufgebaut wie ein Computer: das Mentalfeld ist unser Informationsträger. Hierwerden alle Erinnerungen als Informationen abgelegt – in Form von Bildern. Erst bei Abrufen des Bildes aus dem Langzeitgedächtnis wird das Bild im Gehirn in Worte umgesetzt. Alle Informationen, alle Erlebnisse, alle Gedanken, alles, was wir von unserer Zeugung bis heute erfahren haben, sind hier gespeichert. Der wirkliche Speicher und Träger von Information und Erinnerung, also unser Gedächtnis, ist das Mentalfeld.

Das Zentralnervensystem ist ein Empfänger für Informationen, die aus dem Feld abgerufen werden. Einschränkungen unseres Erinnerungsvermögens sind eine Frage des eingeschränkten Empfangs, der gestörten Empfangsanlage, nicht eine Frage des Speicherorgans. Es gibt viele Heilmethoden auf der dritten Ebene: Methoden innerhalb der konventionellen Psychotherapie, die Psycho-Kinesiologie, EMDR (Eye Movement Desensitisation and Reprocessing – Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung), Mentalfeld-Therapie, Homöopathie, Body-Mind-Therapien usw.

Auch hier spielen die Somavedic Geräte ab Medic Uran eine ausgleichende Rolle und neutralisieren die Störfaktoren der Umgebung. Darüber hinaus können Medic Amber und Medic Gold die Informationen in Mentalfeld sortieren und strukturieren.


Quantenfeld

Es gibt eine Realität jenseits unseres Verstehens, jenseits von Sprache, jenseits unseres Wissens, die uns prägt und die in der Arbeit mit Bildern sichtbar wird. Wir können diese Ebene intuitiv erahnen, aber nicht mit dem Verstand analysieren. In der Physik spricht man von „Quantum Vacuum“.

Wenn die dritte Ebene – Mentalfeld – ähnlich aufgebaut wie ein Computer ist; dann ist die vierte Ebene mit einer Cloud zum Speichern von Informationen vergleichbar. Unsere Gedanken, Gefühle, Erfahrungen, d.h. sämtliche bewussten und unbewussten Informationen, – auch die von unseren Vorfahren – sind in unserer DNA und unserem Quantenfeld gespeichert. Auf der vierten Ebene wirkt der Einfluss von Vorfahren, von transpersonalen Erfahrungen, traumatischen Ereignissen und Lernerfahrungen in der Familiengeschichte, von Traum- und schamanischen Reisen (die wir manchmal nachts spontan machen, in den Nicht-REM-Schlafphasen mit Delta-Hirnwellenaktivität), von meditativen Zuständen, Fremdenergien und den Auswirkungen davon.

Viele Heiler, die auf dieser Ebene erfolgreich arbeiten, haben von Geburt an eine entsprechende Begabung. Zu den erlern­baren Verfahren gehört nicht nur die tiefenpsychologische Therapie nach C. G. Jung, sondern auch die Arbeit mit Symbolen und Ritualen, Singen, Klang und Farben, die Kunsttherapie und das Familienstellen nach Hellinger.

Das Spektrum der Schwingungen in Medic Amber und Medic Gold ist so programmiert und potenziert, dass es die im Quantenfeld des Menschen gespeicherten Informationen sortiert und strukturiert. Das ermöglicht die Aktivierung der Selbstheilungsprozesse in Körper und Geist.


Geist

Die fünfte Ebene beschreibt den geistigen Aspekt eines Individu­ums. Beim Sterben bleibt der physische Körper, der das Energiefeld und Mentalfeld zurück – sie werden abgelegt. Die vierte und die fünfte Ebene überleben nach dem Tod. Alle früheren Kulturen kannten dieses System und beschreiben es auf unterschiedliche Weise.

Die unteren drei Ebenen gehören zum persönlichen, die vierte und fünfte Ebene zum überpersönlichen Bereich. Jede höhere Ebene hat einen organisierenden Einfluss auf die unteren Ebenen. Die unteren Ebenen versorgen die höheren Ebenen mit Energie und schaffen Rahmen und Grenzen – für ein erfülltes Leben.

Die Ursache einer körperlichen oder seelischen Erkrankung kann auf jeder dieser 5 Ebenen liegen. Krankmachende Einflüsse auf den höheren Ebenen dringen nach „unten“ durch und werden dann erst als Erkrankung sichtbar und erfahrbar. Symptomatisch kann jede Erkrankung auf der ersten Ebene (Medikamente, chirurgische Maßnahmen usw.), auf der zweiten Ebene (Neuraltherapie, Akupunktur usw.) oder auf der dritten Ebene (Psychotherapie, Homöopathie) behandelt werden. Der Patient kann nur dann bleibend gesund werden, wenn auf der Ebene behandelt wird, auf der auch die tatsächliche Krankheitsursache liegt.

Der physische Körper, das Energiefeld und das Mentalfeld sind selbstregulierende Systeme, die eng miteinander in Verbindung stehen. Die höheren Ebenen versorgen die unteren Ebene mit Intelligenz und Steuerung. Die unteren Ebenen versorgen die höheren mit Energie (Brennstoff) und Feedback.
Das Gelernte geht als Feedback an das Quantenfeld und dadurch niemals verloren.

Quelle: https://www.ink.ag/dr.-klinghardt/das-modell-der-5-ebenen


Was ist Elektrosmog und welche Folgen hat er?

Elektrosmog ist eine elektromagnetische Strahlung, die von Hochspannungsleitungen, Mobilfunkmasten, Sendeanlagen, aber auch von Computern, Smartphones, WI-FI-Routern, Bluetooth, Babyphones, TV Bildschirmen und Fernsteuerungen, DECT schnurlosen Telefonen, Mikrowellen, Induktionskochplatten und weiteren modernen Geräten ausgeht, eine Menge an freien Radikalen in unserem Lebensraum produziert und eine negative Auswirkung auf unsere Gesundheit und den Alterungsprozess hat.

Macht Elektrosmog wirklich krank?

Jahrelange praktische Erfahrungen von Ärzten, Baubiologen, naturheilkundlich arbeitender Therapeuten sowie Energetikern sagen deutlich: Elektrosmog ist neben anderen Belastungen unseres modernen Lebens ein wesentlicher Faktor, der den Körper massiv unter Stress setzt, damit viele Erkrankungen begünstigt und auslöst; bzw. den Heilungsprozess verhindert.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat schon 2011 auf einen möglichen Zusammenhang – nach Auswertung von wissenschaftlichen Studien – zwischen dem Gebrauch von Handys und einer Zunahme von Krebserkrankungen im Kopfbereich hingewiesen (Link: Hirntumor-Urteil durch Handy).

2013 stufte die IARC (die Internationale Agentur für Krebsforschung – eine Unterorganisation der WHO) die hochfrequenten elektromagnetischen Felder (HF-EMF), wie sie beim Mobilfunk zwangsläufig auftreten, als „möglicherweise krebserregend“ ein.

Die Politik jedoch hielt still, konnte sie schließlich mit Milliardengewinnen aus dem Verkauf von staatlichen Funklizenzen rechnen.

5G und die gesundheitlichen Risiken

Der 5G-Standard soll in der Mobilkommunikation neue Möglichkeiten eröffnen – von autonom fahrenden Autos mit ultrakurzer Reaktionszeit über Maschinen, die mit einander kommunizieren bis zu hochauflösenden Spielfilmen in Sekunden am Tablet; Übertragungen in Echtzeit und mehr: dazu braucht es allerdings mehr Sendemasten, die mit höherer Frequenz strahlen. Für Österreich rechnet die Rundfunkregulierungsbehörde RTR mit rund 10.000 zusätzlichen Antennen, wenn 5G ausgerollt wird.

Die Auswirkungen auf unsere Gesundheit und die Elektro-Hypersensibilität unseres Körpers und insbesondere der Einfluss auf die Gesundheit unserer Kinder sind heute noch nicht einschätzbar.

Über 230 Wissenschaftler in mehr als 40 Ländern fordern, mit dem Ausbau von 5G zu warten, bis es mehr wissenschaftliche Klarheit zu den gesundheitlichen Effekten gibt. Sie beziehen sich auf die Tatsache, dass zahlreiche aktuelle wissenschaftliche Studien gezeigt haben, dass sich elektromagnetische Felder auf lebende Organismen auswirken, bereits bei Intensitäten, die weit unterhalb der meisten internationalen und nationalen Grenzwerte liegen. Zu den Auswirkungen gehören ein erhöhtes Krebsrisiko, Zellstress, eine Zunahme schädlicher freier Radikaler, Genschäden, strukturelle und funktionelle Veränderungen im Fortpflanzungssystem, Lern- und Gedächtnisdefizite, neurologische Störungen sowie negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden bei Menschen [1].

Tatort Zelle: 

Dieses Buch erstellt aus technischer, physikalischer und physiologischer Sicht ein umfassendes Täterprofil für den Fall „Elektrosmog“ und deckt alles auf, was Sie unbedingt wissen und möglichst sofort umsetzen sollten.

„Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist …“ – ein beliebtes Kinderspiel, an das sich die These anlehnt, die in diesem Buch aufgestellt und belegt wird. Sie lautet: „Ich spüre was, was du nicht siehst, und das ist Elektrosmog.“ Wobei es für unseren Organismus absolut kein Kinderspiel ist, mit den alltäglichen Elektrosmog-Attacken aufgrund von Mobilfunk, Stromleitungen, Radar, Satelliten und Co. umzugehen.

Elektrosmog ist mit unseren Sinnen nicht wahrnehmbar. Aber seine Folgen sind in Form von vermindertem Wohlbefinden, gesundheitlichen Beeinträchtigungen und sogar lebensbedrohlichen Erkrankungen spürbar: für manche Menschen mehr, für andere weniger; für den einen früher, für den anderen später. Doch obwohl dies schon seit Jahrzehnten bekannt und durch wissenschaftliche Studien hinreichend belegt ist, wird Elektrosmog insbesondere vonseiten der Wirtschaft nach wie vor als „unschuldig“ deklariert – ein Freispruch, mit dem dieses Buch ein für alle Mal aufräumt.

Lesen Sie, wie Elektrosmog unsere Körperzellen attackiert, welche Studien die Gefährdung durch Elektrosmog belegen und wie und warum diese Beweise immer wieder unter den Tisch gekehrt werden. Erfahren Sie auch, was Sie selbst tun können, um Ihre Elektrosmog-Belastung so weit wie möglich zu reduzieren und Ihren Körper in seiner Abwehr zu stärken. Auch über erprobte Therapiemöglichkeiten für elektrosensible Menschen informiert Sie dieses Buch.

Dieses Buch führt den Leser direkt an den Tatort: die Zelle. Sie ist der kleinste, aber wichtigste Baustein des Lebens. Mit einem breiten Spektrum an möglichen Wirkungen stört Elektrosmog die Zellfunktion.

Siegfried Kiontke

Welche Symptome treten bei Belastung durch Elektrosmog auf?

Die ersten Symptome sind ziemlich unspezifisch. Man fühlt sich gestresst, müde und abgeschlagen; hat Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Ein- und Durchschlafprobleme.


Gibt es eine Stressreaktion des Körpers bzw. „Elektrostress“?

Elektrosmog löst eine Stressreaktion des Körpers aus. Sind wir der Strahlung dauerhaft ausgesetzt, zum Beispiel bei ständig eingeschalteten Smartphones und Wi-Fi-Routern in unserer Umgebung, wird der Stresszustand chronisch und führt schließlich zu einer Erschöpfung des Organismus mit langfristigen Folgen: Nach langer Belastung durch Elektrosmog, vor allem durch die dadurch entstandenen freien Radikale, können sich auch schwerwiegende Krankheiten wie Krebs oder Autoimmunerkrankungen entwickeln.

Hat Elektrostress Auswirkungen auf unsere Psyche?

Langjährige Erfahrungen zeigen, dass Elektrosmog, vor allem eine starke und dauerhafte Belastung mit Hochfrequenz (Handy, Wi-Fi) nervös und gereizt macht. „Elektrostress“ beeinflusst die Produktion von Hormonen, vor allem Serotonin, Dopamin und Melatonin. Werden diese nicht in ausreichender Menge produziert, kommt es zu Gereiztheit, Schlaflosigkeit oder Depressionen.

Was sind geopathogene Zonen?

GPZ sind Erdstrahlen, unterirdische Wasseradern, Bruchzonen, Verwerfungen, die messbare Abweichungen von den natürlichen Erdmagnetfeldern ausweisen. Als Folge können wir schlecht einschlafen, haben Albträume, Kopfschmerzen und Rückenschmerzen; liegen oft wach und in der Früh fühlen wir uns müde. Wenn solche geopathogenen Zonen zusätzlich auf technische Felder, wie zum Beispiel Handymasten und Elektroinstallationen treffen, ist unser Immunsystem geschwächt und unsere Gesundheit negativ beeinflusst.

Wo entstehen freie Radikale?

Jede Materie, auch unser Körper, besteht aus Atomen. Jedes Atom (außer dem Wasserstoffatom) wieder besteht aus einem positiv geladenen Atomkern und mindestens zwei negativ geladenen Elektronen, welche sich um den Atomkern bewegen. Fehlt ein Elektron in der Atomhülle, überwiegt die positive Ladung des Atomkerns und damit entsteht ein freies Radikal. Dieses benötigt ein anderes Elektron und „stiehlt“ es einfach von einem anderen Atom. So wird dieses Atom selbst zum freien Radikal und ist nun gezwungen, sich ebenfalls ein Elektron beim Nachbaratom zu leihen. Diese Kettenreaktion nennt man Oxidationsprozess.

Es gibt auch Atome in dem sogenannten Antioxidans, die in deren Umlaufbahn mehr Elektronen haben, als die selbst benötigen. Trifft das freie Radikal auf ein Antioxidans, wird die Kettenreaktion des Oxidationsprozesses unterbrochen. Diesen Prozess nenn man Reduktion.

Freie Radikale entstehen im Körper selbst als natürliches Stoffwechselprodukt; Der Körper kann sie selbst beseitigen zum Beispiel durch Eigenproduktion von Glutation (Antioxidans). Die meisten freien Radikale sind aggressiv und entstehen im unseren äußerem Lebensraum durch Umweltbelastung, UV Strahlung, Nieder- und Hochfrequenter Strahlung insbesondere durch Mobilfunkstrahlung und Sendeanlagen, Smartphones, WI-FI-Router, Bluetooth, Babyphone, Bildschirme, Computer, DECT-Schnurlostelefone sowie geopathogene Zonen; weiters durch Rauchen, Medikamente, vor allem Chemotherapie, Stress, aber auch durch Leistungssport und vieles mehr.

Welchen Einfluss hat energetisiertes Wasser auf unsere Gesundheit?

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Frisch aus der Quelle ist es lebendig, voller Energie und reich an Antioxidantien. Es kann Wirbel und Strudel bilden, sich dadurch mit Energie aufladen, diese speichern und an den Organismus weitergeben. Aufgrund der modernen Wassergewinnung, Aufbereitung und des Transports verliert das Wasser seine naturgegebene Energie – es ist energetisch tot. Durch den Einsatz von Quantenphysik in Somavedic Atlantik und Somavedic Medic Uran Geräten wird das Wasser wieder energetisch rechtsdrehend, es bekommt seine natürliche Kristallstruktur zurück und erreicht einen gesunden pH-Wert sowie einen optimalen Redox-Wert. So können die Zellen Wasser aufnehmen, hydratisiert werden und sich gegen freie Radikale wehren.


Was ist ein Redox-Wert?

Der Begriff Redox setzt sich aus „Reduktion“ und „Oxidation“ zusammen, zwei chemischen Prozessen, die sich gegenseitig beeinflussen. Redox-Potenzial ist nun Bereitschaft einer Substanz, Elektronen abzugeben oder anzunehmen. Ein negatives Redox-Potential bedeutet, dass das Atom mehr Elektronen besitzt. Zum Beispiel Wasser mit einem niedrigen Redox-Potential hat eine stark antioxidative Wirkung, neutralisiert die bereits im Körper befindlichen freien Radikale und stoppt die schädlichen Prozesse. (Atlantik-Wasser hat einen niedrigen Redox-Wert.)

Wie kann ich mich und meinen Lebensraum mit Somavedic schützen?

Somavedic Geräte neutralisieren den Einfluss von geopathogenen Zonen, Elektrosmog und freien Radikalen, sowie den psychogenen Zonen, die durch elektrische, magnetische und elektromagnetische Strahlung und andere Störfaktoren in unserem Lebensraum entstehen. Jeder von uns besitzt ein Handy, einen Laptop, einen Drucker, WLAN, eine Mikrowelle oder ein Babyphone. Darüber hinaus sind wir täglich auch den Belastungen von nieder- und hochfrequenten Strahlungen, den Abgasen oder auch UV-Strahlung ausgesetzt. Sie verursachen schädliche Oxidationsprozesse in unserem Körper, denen Somavedic entgegenwirkt.

Welche Garantie habe ich, dass Somavedic funktioniert?

Die Wirkung von Somavedic ist durch jahrelange praktische Erfahrungen von Bioresonanzzentren, Heilpraktikern, Energetikern aber auch durch Erfahrungen von Ärzten und medizinischen Einrichtungen dokumentiert und bewiesen.

Weiters wurde die Wirkung durch Testen und Zertifizieren von namhaften internationalen Institutionen wie der Internationalen Gesellschaft für Elektrosog- Forschung (IGEF), dem International Institute for Research on Electromagnetic Compatibility (IIREC) und dem Institute for Bioelectromagnetics and New Biology (BION) bestätigt und zertifiziert.

Somavedic hilft Menschen in aller Welt. Mehr als 21.000 zufriedene Somavedic- Besitzer weltweit sind die beste Garantie, dass unsere Geräte funktionieren.

Wir bieten 5 Jahre Garantie auf die Wirkung und 30 Tage Rückgabegarantie.